05. Novembre 2012, par Franz

Verlasse isch itz z`Bärgli wieder

 

Liebe Blog-Leserinnen und -Leser

 

Nun ist es Zeit auf wiedersehen zu sagen- ihnen und der Alp.

Der Glarner Alpchäs- & Schabzigermärt in Elm war trotz des Regenwetters gut besucht und wir durften viel Käse zum probieren anbieten und auch verkaufen. Unseren Käse dieser Saison gibts weiterhin direkt bei uns. Er ist aber auch in der Grünen Kuh in Schwanden und der Milchzentrale Gössi in Glarus erhältlich. Zudem gibt Glarner Alpkäse von den vielen verschiedenen Glarner Alpen in Dorfläden unserer Region so wie in vielen Coopfilialen, wohin er via Glarona, unserer Alpkäsegenossenschaft vertrieben wird. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unsere Abnehmer und Konsumenten!

Nach dem Chäsmärt hatten wir ein paar Tage Ferien, wo wir unter anderem Ottavia und ihre Eltern in Hospental besuchten. Wir bestaunten natürlich ihre Muttekuhherden und die zwei eindrücklichen Stiere. Da bei ihnen gerade Abkalbesaison war, sprangen viele kleine Kälber auf der Weide herum, es war wirklich schön anzusehen.                                                 

Holzvorräte für nächsten Sommer

Wieder zu Hause gab es noch viel zu erledigen,

die Zäune fertig ablegen, Hütte und Stall putzen,

einwintern, Holz für den nächsten Sommer

rüsten und natürlich die Käse pflegen.

 
Verlasse isch itz z`Bärgli wieder
einsam u läär steit  Hütte da 
dr Schnee u z Isch die lah sich nieder
bis de dr Föhn faht afa gah
                                aus einem Jodellied
 
Es war zu diesem Zeitpunkt noch schönstes Herbstwetter und ein prächtiges Nebelmeer konnte von Mettmen aus bestaunt werden.  Der Schnee liess aber nicht lange auf sich
Nebelmeer

warten, unten im Tal konnte er uns fürs erste nicht anhaben und so grasten auch unsere Tiere zufrieden in der Sonne mit Blick auf eine schneeweisse Mettmenalp.

    
Unterdessen ist auch Alexis wieder nach Hause gereist. Er blieb noch etwas länger um bei den letzten Alparbeiten zu helfen und Franz und Zita zu Unterstützen währen unseren Ferien.
Rückblickend war dieser Alp-Sommer trotz der Turbulenzen ein guter Sommer für uns: Das Wetter war uns gut gesinnt, wir hatten viel Milch und dadurch viel Käse, zahlreiche Touristen und ein gutes Team, was will man mehr.
 
Wir hoffen, euch haben unsere Berichte gefallen, ein wenig Älplerleben fühlen lassen und den Gluscht auf ein herzhaftes Stück Alpkäse, egal von wo, geweckt. Herzlichen Dank für euer Interesse und auf Wiedersehen.
 
Liebe Grüsse aus dem Glarnerland
Lisä und Franz 

Catégories: Blog Alp Mettmen | Commentaires fermés